search icon

Geistliche Musik mit den „Petits Chanteurs“ aus Grenoble am Di, 26. April, 20 Uhr

Drei Anläufe hatte der französische Jugendchor in den letzten zwei Jahren für einen Konzertauftritt in Köln genommen. Nun endlich ist es soweit. An diesem Dienstag singt er gemeinsam mit dem Mädchenchor am Kölner Dom.

 

25. April 2022

Eigentlich waren die „Petits Chanteurs“ aus der französischen Alpenstadt im Programm der Dommusik bereits für April 2020 fest gesetzt gewesen. Doch Corona machte alle Vorhaben eines Gastbesuchs im deutschen Nachbarland zunichte. Selbst ein zweiter und auch ein dritter Versuch sollten nicht gelingen, zumal sich das Infektionsgeschehen – sowohl in Frankreich als auch in Deutschland – zunächst dramatisch entwickelte, nur allmählich entspannte und Projekte dieser Art erst einmal nicht realisierbar waren bzw. weiterhin vertagt werden mussten. 

Doch trotz dieser Planungsrückschläge blieben der Leiter des Mädchenchors am Kölner Dom, Domkantor Oliver Sperling, und sein Kollege Paul Steffens, Jahrgang 1978 und einst viele Jahre Chorknabe des Kölner Domchors unter Eberhard Metternich sowie Orgelschüler von Sperling, in ständigem Kontakt, so dass der Mädchenchor in den letzten Herbstferien kurzerhand mit knapp 50 Sängerinnen für eine Woche Grenoble, Lyon und Umgebung besuchte und das Konzert der jungen Franzosen in Köln – als eine Art Gegenbesuch – nun an diesem Dienstagabend stattfindet.

Die “Petits Chanteurs de Grenoble” mit ihrem Chorleiter Paul Steffens 

Seit Samstag halten sich die jungen Gäste aus Frankreich in Köln auf. Am Sonntag gestalteten sie gemeinsam mit einem Teil des Kölner Domchors das Kapitelsamt im Dom und sangen gemeinsam unter Chorleiter Steffens mit den Gastgebern die „Messe solenelle in Cis“ für zwei Orgeln von Louis Vierne. Auch im Konzert wird das Gastensemble vom allem Chormusik des 20. Jahrhunderts französischer Komponisten – darunter Gabriel Fauré, Marcel Dupré, Francis Poulenc, Camille Saint-Saens, George Bizet, Jena Langlais, Gaston Litaize und Richard Quesnel – präsentieren; Werke, die teilweise an der Orgel von Dominique Joubert, Domorganist in Valence und bekannt für seine Improvisationskunst, begleitet werden.

Im Jahre 2010 als gemischter Chor gegründet, gehören den „Petits Chanteurs“ heute etwa 50 Sängerinnen und Sänger an, die sich außerhalb der Schulzeit und in drei Altersgruppen von etwa 8 bis 19 Jahren (Grund-, Mittel- und Oberschule) zum Proben treffen. Als aktuell einziger kirchlicher Jugendchor im Bistum Grenoble/ Département Isère gestaltet der Chor regelmäßig die Gottesdienste in der Kathedrale sowie in anderen Kirchen – außerdem Konzerte in Grenoble und der Region. Seit seiner Gründung ist der Chor im Chorverband Pueri Cantores aktiv, nimmt regelmäßig – wie auch die Chöre der Kölner Dommusik – an internationalen Chortreffen teil und pflegt für verschiedene musikalische Projekte einen intensiven Austausch mit Chören anderer französischer Kathedralen. Die Chöre am Kölner Dom waren schon mehrfach in Grenoble zu Gast: der Kölner Domchor 2010, der Mädchenchor am Kölner Dom 2012 und – wie gesagt – zuletzt im Oktober 2021.  

Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Eine medizinische Mund-Nasen-Schutzmaske wird empfohlen. 

Die Reihe “Geistliche Musik am Dreikönigenschrein” wird finanziell unterstützt von der Kulturstiftung Kölner Dom

Mit Unterstützung des Deutsch-französischen Jugendwerks


 

 

 

 

KulturstiftungDombau Verein